Der Sachkundenachweis Theorie/Praxis dürfen Sie gerne bei mir absolvieren!

Die Teilnahme am Theorieteil des SKN ist für Neuhundehalter vor der Welpenabgabe nachzuweisen.

 

 

Beim Umzug in die neue Familie…

   

…ist ihr Welpe:

 

  - regelmässig entwurmt

  - geimpft

  - gechipt  und registriert bei ANIS

  - eingetragen bei der Stammbuchverwaltung der SKG/FCI

  - sozialisiert mit akustischen und optischen Reizen sowohl im Haushalt wie draussen, mit anderen Haustieren wie Katzen, Hühnern wie auch Pferden und andere Hunden, kennt Autofahren in der Hundebox ebenso wie Menschenmengen und Kleinkinder, regelmässiger Körperpflege - und Kontrolle, ist an Halsband/Brustgeschirr gewöhnt.

Siehe Aufzucht  

 

… und ausgestattet mit:

 

-  einer internationalen Stammbaumurkunde/Pedigrée FCI 

-  Kaufvertrag und Kopie des Wurfabnahmeprotokolls

-  Impfausweis und Augenuntersuchungsattest

-  ihr Welpe trägt ein Halsband 

 

 

 

Den Einzug ihres Welpen ins neue Heim vorbereiten:

 

v  Verbotene Räume

-          Trennen Sie diese mit Türen oder Trenngitter ab und vermeiden sie so unnötige Aufregung und Stress durch „schimpfen“

v  Erlaubte Bereiche

-          Diese Räumlichkeiten auf Gefahren untersuchen wie spitze und verschluckbare Gegenstände, Putzmittel, Toilettendeckel schliessen oder keinen Spülreiniger verwenden, giftige Pflanzen (auch im Garten!), Elektrokabel…

… es gelten dieselben Regeln wie bei Kleinkindern

 

v  Schlaf – und Ruheplatz

Ihr Welpe benötigt seinen Platz, der ihm die nötige Ruhe bietet und wo er sich wohl und sicher fühlt. Verwenden sie dazu keinen Weidenkorb; er wird dem kleinen „Nager“ nicht lange standhalten und somit ist die Verletzungsgefahr gross.

Unsere Welpen sind an die Hunde box schon gewöhnt; sie steht als Lager zur Verfügung (ohne Türgitter) und wird beim Transport verwendet.

 

 

v  Spielzeug

Alle Kinder lieben Spielzeug und so auch ihr Welpe! Ziehen sie die harten Nylonknochen – und Spielsachen den farbenprächtigen Stoffartikeln vor und stellen sie somit seine Sicherheit in den Vordergrund. Präsentieren sie ihrem umzahnenden Welpen genügend geeignetes Kaumaterial; ihr Mobiliar oder Lieblingsschuhe werden es ihnen danken.

Das tägliche Spiel ist umso wichtiger, da es die Bindung Mensch/Hund fördert. Achtung: den Spielablauf bestimmt der Mensch und die Regeln müssen vom Hund eingehalten werden! Praktische Anleitungen und viele weitere wertvolle Informationen und Ratschläge (Beisshemmung, usw.) erhalten Sie schon in der Welpenspielgruppe und anschliessendem Erziehungskurs.

 

v  Halsbänder und Leinen

Ihr Welpe trägt  seit langem ein Halsband und hat sich daran gewöhnt. Die dazu passende Nylonleine, längen – verstellbar und leicht, mache ich selber und gehört zur „Mitgift“ ihres Vierbeiners. Sie wird für die ersten Leinenschritte gebraucht und wird dementsprechend bei der Übernahme ihres Welpen aussehen.

 

v  Näpfe

Sie werden 2 Näpfe benötigen:

-          Wassernapf: Ihr Hund sollte allzeit ausreichend frisches Wasser zur Verfügung haben

-          Futternapf: eine abgemessene Menge Futter ist für      Ihren Hund zu bestimmten Mahlzeiten am Tag vorhanden

 

Vorteile von Edelstahlnäpfen:

-          Schwerer als Plastik, weniger leicht umzuwerfen

-          Gründliche Reinigung möglich (Achtung Bakterien, Reste nicht wieder verfüttern)

-          Keinerlei Angriffsfläche, kann von ihrem Welpen nicht mit einem Kauspielzeug verwechselt werden

 

v  Futter

 

Ihr Welpe wird mit einem optimal ausgewogenen Futter ernährt. Sie erhalten einen kleinen Vorrat davon. Ein Futterwechsel ist möglich sobald sich ihr Hundeli bei ihnen eingelebt hat. Achten sie auf die Hochwertigkeit des neuen Produktes und gewöhnen sie ihn wie folgt an die neue Nahrung:Übergangsperiode von 7 Tagen:  Mischen Sie das herkömmliche Futter mit immer größeren Mengen des neuen Futters

 

v  Verschiedenes:

 

„Unfälle“ wird es in der Anfangszeit sicher geben. Sehen Sie die Angelegenheit von der positiven Seite; opfern sie ihre alten Handtücher und kaufen sie sich Neue! Zeitung – und Haushaltspapier sind ebenfalls sehr saugkräftig. An der Stubenreinheit ihres Welpen sind Sie aktiv beteiligt; lernen Sie seine "ich muss mal" Signale erkennen und rechtzeitig reagieren.

 

„Wertvolles“  unerreichbar und zerbrechliche Gegenstände erhöht aufbewahren; Welpen lernen durch ihre konsequente Handlungsweise zwar schnell was „tabu“ ist, sind aber im Anfangsstadium vergleichbar mit Kleinkindern.